Sicheres Internet https://vpnmagazin.de Fri, 05 Jan 2018 14:20:37 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.2.7 75323680 HideMyAss im Test https://vpnmagazin.de/hidemyass-test/ Sun, 09 Aug 2015 19:37:22 +0000 https://vpnmagazin.de/?p=69

Übersicht der Bewertung

Schnelligkeit
Zuverlässigkeit
Kompatibilität
Preis/Leistung

Unser Testieger

HideMyAss ist ganz klar unsere erste Empfehlung. Dieses VPN ist schnell, zuverlässig und nutzerfreundlich. Das Preis-Leistungsverhältnis überzeugt auf der ganzen Linie.

Besuche Hidemyass

Was HideMyAss zu unserem Testsieger macht!

Testbericht am 09. August 2015 aktualisiert!

Den VPN Anbieter HideMyAss (HMA) kennt man auch als HMA Pro VPN. Der Anbieter wurde im Jahr 2005 von einem Team aus Internet-Sicherheitsexperten im Vereinigten Königreich gegründet.

HideMyAss hat es sich zur Aufgabe gemacht die sicherste VPN-Lösung auf dem globalen Markt anzubieten. Die soll es möglich machen, dass Internetnutzer durchweg sicher sind und anonym surfen. Bei vpnmagazin.de haben HideMyAss im Rahmen unseres VPN Anbieter Tests einmal genauer angesehen.

Konkurrenlose Infrastruktur: 193 Länder – 868 Server – 116.000 IP’s

Das Testergebnis lässt erkennen, dass der eigene Anspruch bei HideMyAss keine leeren Worte sind: Wer seine Spuren im Netz gekonnt verwischen möchte, oder besser, keine Spuren hinterlassen möchte, der findet bei diesem VPN Anbieter alles was er sucht. Dazu gehört im übrigen auch ein kostenloser Web Proxy, der mit Browsern wie Google Chrome oder Firefox zusammenarbeitet. Hier ist alles vorhanden, was in Web unsichtbar macht.

Direkt weiter zu HideMyAss!

Zu den größten Stärken zählt bei HideMyAss die unglaubliche Auswahl an verfügbaren Gateways. Der Anbieter verfügt mittlerweile über VPN Server in mehr als 190 Ländern und mit diesen über 115.000 IP-Adressen zur Verfügung. Mit diesem Angebot lann aktuell kein anderer VPN Anbieter mithalten. Die fantastische auswahl an Servvern ermöglich praktisch die Nutzung aller Inhalte des Internets, auch derer, die durch Geoblocking eigentlich nur aus bestimmten geographischen Gebieten erreichbar sind.

Als Beispiele können hierfür Hulu, Amazon Prime Video, BBC iPlayer oder auch Netflix genannt werden. Der Dienst von HideMyAss ermöglicht seinen Nutzern praktisch jeden möglichen virtuellen Standort auf dem Planeten. Besonders nützlich ist der Dienst, wenn man aus Ausland, z.B. im Urlaub, auf ein Angebot wie Sky Go zugreifem möchte, bei dem der Zugriff eigentlich nur aus Deutschland möglich ist. Mit HideMyAss stellt dies kein Problem dar.

VIDEO-TIPP:
HideMyAss: 3 gute Gründe für HMA Pro VPN

Und das sagt chip.de:
“HideMyAss Pro VPN ist der Platzhirsch”

VPN-Server und Standorte von HideMyAss (Auszug):

HideMyAss verfügt über eigene VPN-Server unter anderem in den folgenden Ländern:

Nordamerika: USA, Kanada

Europa: Großbritannien, Niederlande, Österreich, Kroatien, Zypern, Tschechische Republik, Dänemark, Deutschland, Griechenland, Estland, Finnland, Frankreich, Ungarn, Irland, Island, Italien, Lettland, Luxemburg, Litauen, Moldawien, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei, Spanien, Schweden, Schweiz, Türkei, Ukraine

darunter Server in Deutschland:
8 Server in Nürnberg, 6 Server in München, 2 Server in Düsseldorf, 8 Server in Frankfurt, 2 Server in Berlin mit insgesamt rund 3.200 IP-Adressen

Asien: Hongkong, Indien, Indonesien, Israel, Malaysia, Singapur, Japan, Vietnam, Thailand

Ozeanien: Australien, Neuseeland Zentralamerika: Panama, Costa Rica

Südamerika: Brasilien, Argentinien, Uruguay

Afrika: Ägypten, Marokko, Südafrika

Insgesamt finden sich Hide My Ass VPN-Server in mehr als 190 Ländern, und es stehen mehr als 115.000 IP-Adressen zur Verfügung.

Mehr zu HideMyAss

Die extrem gut ausgebaute Infrastruktur bringt den Vorteil mit sich, dass die Nutzung von HideMyAss VPN-Servern nicht zu Lasten der Geschwindigkeit bien Surfen oder Downloaden geht. Natürlich muss man keinen Server auf einem anderen Kontinent wählen, sondern kann z.B. im Rheinland auch die kurze Verbindung in die Niederlande oder nach Belgien beanspruchen. Wer sich die Beurteilungen der HMA Nutzer ansieht stellt fest, das ein ganz großer Teil sehr positiv ausfällt, was Gechwindigkeit und Verfügbarkeit der VPN-Server angeht.

 

DIGITALE SICHERHEIT

Wer großen Wert auf anonymes Surfen und den Schutz seiner Identität im Internet legt, der ist bei HideMyAss bestens aufgehoben. Die Client-Software von HMA ermöglicht nicht nur die Zuordnung einer ausländischen IP. Wen es gewünscht ist, kann der Client die zugeteilte IP-Adresse in Abständen von 20 Minuten regelmäßig ändern, und nicht nur die IP-Adresse, sondern auch das Land, dem diese zugeornet wird. Die eigene IP-Adresse bleibt dabei sicher vor neugierigen Blicken geschützt.

Dies ein ein weiterer Vorteil bei HMA, der bei anderen VPN Anbietern nicht zu finden ist. Die Nutzung der Funktion “Secure IP Bind” ist dabei die Versicherung, das die eigene IP verborgen bleibt. Ist der Client beim Herstellen einer Verbindung mit dem Internet aktiv, sorgt er automatisch dafür, das der Computer, das Smartphone oder Tablet bei jeder neuen Verbindung aucheine neue IP-Adresse erhält. Dies ermöglicht größtmögliche Sicherheit und Anonymität im Internet.

 

VERFÜGBARE PROTOKOLLE

HideMyAss ist kompatibel den mit folgenden Protokollen:

  • OpenVPN (TCP / UDP)
  • L2TP
  • PPTP

Die Auswahl an VPN Protokollen stellt sicher, dass man sich problemlos mit nahezu allen Endgeräten über VPN mit dem Internet verbinden kann.

OpenVPN und PPTP sind über die Software direkt nutzbar. Mit allen drei Protokollen lässt sich eine entsprechende Verbindung konfigurieren.

 

PAKETE UND PREISE VON HIDE MY ASS

Zum Zeitpunkt unseres Tests hatte HideMyAss Preiskategorien angeboten:

  • 1 Monat für 9,99 $
  • 6 Monate für 49,99 $
  • 1 Jahr für 78,66 $ (günstigster mtl. Preis! 43 % Ersparnis)

Mit jedem dieser Pakete steht Nutzern das komplette VPN-Angebot von HideMyAss zur Verfügung. Ein Angebot, das uns wirklich überzeugt: Keine Mühe bei der Auswahl des Angebot, und egal ob es nur kurz für einen Monat, oder für ein ganzes Jahr gebucht wird, jeder erhält die gleichen Leistungen, ganz ohne Einschränkung!

Und das Beste: Für HideMyAss gilt eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie. Ideal zum Testen!

HideMyAss mit Geld-Zurück-Garantie bestellen!

CLIENT-SOFTWARE

HideMyAss hat einekomfortable eigene Client-Software entwickelt. Diese ist selbstverständlich mit allen bekannte Systemen kompatibel, und läuft entsprechend auch problemlos unter Mac OSX oder Linux. Die Software ist intuitiv, und ermöglicht unkompliziertes Einstellen der gewünschten Sicherheit, wie z.B. die Wahl des Protokolls.

Eine detaillierte Anleitung zur Registrierung für die Software finden Sie in unserem Artikel HideMyAss VPN Pro in nur zwei Schritten bestellen!

 

Im Folgenden stellen wir die einzelnen Funktionen des VPN-Dienstes HideMyAss vor:

DASHBOARD VON HIDEMYASS

HideMyAss

Die Oberfläche von Hide My Ass erlaubt es jedem sich sofort automatisch nach dem System- oder Software-Start zu verbinden. Man kann das VPN-Protokoll und das gewünschte Land, über das man sich verbinden will, auswählen.

 

LÄNDERAUSWAHL

HideMyAss Länder

Ein Klick reicht, um von einem zu einem anderen Land zu wechseln. Dafür steht eine sehr praktische Landkarte zur Verfügung. Die Auswahlmöglichkeiten sind riesig: Rund 764 Server stehen in 150 Ländern an 251 Standorten.

HideMyAss Server

Es gibt auch eine klassische Länderauswahl für alle, die es konservativ wollen. Man kann das Protokoll auswählen und die Gateways werden entsprechend danach gefiltert. Man kann auch auswählen, dass man immer mit einem bestimmten Server oder mit dem Server, der dem aktuellen Standort am nächsten ist, verbunden wird.

 

IP AUSWAHL

HideMyAss IP

Die IP Auswahl erlaubt es manuell oder automatisch die IP-Adresse zu wechseln. Es gibt keine Einschränkungen. So wäre es sogar möglich, jede Minute die IP-Adresse durch eine neue zu ersetzen.

 

SECURE IP BIND

HideMyAss Secure IP Bind

Das “Secure IP Bind” ist eine exklusive Entwicklung von HideMyAss. Dieses Tool wird sofort aktiv, wenn man über HMA verbunden ist. Es sichert die eigene Verbindung ab. Wenn man sich auswählt, dann schließt sich auch “Secure IP Bind” mit den vorgenommenen Einstellungen. Bei der Wiedereinwahl ist es sofort wieder aktiv.

 

SPEED GUIDE

HideMyAss Speed

Der Speed Guide hilft einem dabei, die schnellste Serververbindung zu finden. Toll: Man kann dabei mehrere Server auswählen und diese über den Ping Test ansteuern. So findet man schnell heraus, welche Verbindung tatsächlich am leistungsstärksten ist.

 

LOG

Bei HideMyAss werden lediglich die Zeiten gespeichert, in denen man mit dem Dienst verbunden war. Aktivitäten, wie die besuchten Webseiten, oder gar persönliche Daten werden auf keinen Fall erfasst.

 

BEWERTUNGEN

Aktuell kann HideMyAss mehr als 6.000 User-Bewertungen vorweisen. Diese fallen zum ganz großen Teil sehr positiv aus und zeugen von einer großen Kundenzufriedenheit.

WINDOWS und MAC

HideMyAss lässt sich auf allen gängigen Betriebssystemen installieren. Von den aktuellen Windows Systemen, bis hin zu Mac OSX.

 

LINUX

Auch für Linus ist eine Version von HideMyAss verfügbar. dieser fehlt bisher allerdings noch die grafische Benutzeroberfläche. Für erfahrene Linux User sollte die Bedienung in der Kommandozeile allerdings kein Problem darstellen. Eine Version mit grafischer Benutzeroberflächer ist aber bereits in Arbeit. Eine Alphaversion einer Grafik-Fassung ist auf Anfrage bei HMA verfügbar.

 

APPLE iOS

Für die Installation unter iOS auf dem iPhone, steht eine entsprechende App zum Download bereit, die den volen HMA Funktionsumfang bietet.

 

ANDROID VPN

Natürlich gibt es auch die passende App für Android Smartphones oder Tablets. Das Betriebssystem lässt die notwendigen Einstellungen direkt zu. So kann HideMyAss sehr einfach konfiguriert werden.

 

ROUTER VPN INSTALLATION

Eine HideMyAss VPN-Software Anwendung lässt sich auch auf einigen Routern installieren, was einen ganz entscheidenden Vorteil mit sich bringt. HideMyAss muss nicht auf jedem Gerät des hausinternen Netzwerks eingerichtet werden. HMA schützt diese direkt über den Router. Dadurch kommen auch Endgeräte in den Genuss von VPN, die eigentlich dafür gar nicht vorgesehen sind. Dazu zählen zum Beispiel Xbox, PS3, Nintendo Wii, Apple TV oder Netflix. Damit macht eine Routerinstallation noch mehr Sinn. Folgende Router sind derzeit in Verbindung mit HMA besonders empfohlen: Asus RT-N16 Linksys E900 Asus N66U Linksys WRT54GL Linksys E2000

 

SERVICE UND SUPPORT

Es gibt auf HMA eine Live-Hilfe und auch einen E-Mail-Support. Wir haben im Rahmen unseres Tests sehr schnell Antworten auf unsere Fragen bekommen. Der Support reagierte immer innerhalb einer Stunde. Bei der Live-Hilfe kam binnen zehn Minuten eine Antwort via Chat.

 

IN NUR ZWEI SCHRITTEN BESTELLEN

HideMyAss VPN Pro ist ganz einfach mit nur zwei Schritten online zu bestellen. Eine detaillierte Anleitung zur Registrierung finden Sie in unserem Artikel HideMyAss VPN Pro in nur zwei Schritten bestellen!

FAZIT ZU HIDEMYASS

HideMyAss VPN bietet viele Vorteile. Es ist passend für 99,9 Prozent der Internetnutzer, die sicher und anonym surfen und auf geblockte Seiten zugreifen wollen. Deshalb ist HMA ganz klar unsere Empfehlung und unser Testsieger. Die Infrastruktur ist mit Servern in 193 Ländern und 115.000 IP-Adressen beeindruckend.

HideMyAss lässt einen ganz beruhigt im Internet unterwegs sein. Anonymität, Sicherheit und hohe Geschwindigkeit sind sichergestellt. Die Installation und Konfigurationen sind einfach und praktisch für jeden mit wenigen Klicks vorzunehmen. Die Oberfläche ist verständlich und nutzerfreundlich. Was will man mehr? Weitere Punkte und Fragen werden in den FAQ beantwortet.

Weiter zum Testsieger HideMyAss!

Download

Für das Jahr 2014 haben wir die wichtigsten Fakten und Vorteile von HMA! Pro VPN in einem Download zusammengestellt: HideMyAss Key Facts 2014 (pdf)

Video

Aus unserem YouTube-Kanal:

Folgendes ausführliche Video (auf Englisch) zu HideMyAss und dem Umgehen von Geoblocking auf YouTube finden wir besonders sehenswert:

Jetzt HideMyAss bestellen!

Wonach andere suchen:
HideMyAss
Hide My Ass HMA
HideMyAss Test

]]>
69
Express VPN im Test https://vpnmagazin.de/express-vpn-im-test/ https://vpnmagazin.de/express-vpn-im-test/#respond Tue, 18 Mar 2014 16:10:16 +0000 https://vpnmagazin.de/?p=1420

Übersicht der Bewertung

Schnelligkeit
Zuverlässigkeit
Kompatibilität
Preis/Leistung

Unser Testieger

Solider und schneller VPN-Dienst aus den USA

Besuche Express VPN

Express VPN gehört – vor allem in Übersee – zu den besten VPN-Anbietern. Ein guter Grund also, dass wir uns diesen Dienst auch im VPN Anbieter Test von vpnmagazin.de etwas genauer anschauen. Schließlich kennt der Einsatz einer guten VPN-Software keine Grenzen und jeder gute VPN-Provider ist eine Empfehlung wert.

Über Express VPN

Eins sei an dieser Stelle vorweggenommen. Express VPN hat seine Berechtigung und auch einige Anhänger. Man hat ein Auge darauf, dass man seinen Kunden den bestmöglichen Service und auch die bestmögliche Bandbreite zur Verfügung stellen kann. Man bietet seinen Abonnenten das, worauf es ankommt. Anonymisiertes und sicheres Surfen mit einem VPN wird groß geschrieben. Hackern und Datendieben tritt man energisch entgegen.

Beachten sollte man, dass Express VPN in den USA seine Heimat hat. Ansonsten hält sich der VPN-Dienst aber bedeckt zu seinem Sitz und seinen Wurzeln. Das spricht zumindest dafür, dass man auch die eigene Privatsphäre im Auge hat. Dabei ist interessant: Den Geschäftsbedingungen nach ist der Gerichtsstand auf den British Virgin Islands.

Weiter zu Express VPN

VPN Server

Express VPN verfügt über VPN-Server in 47 verschiedenen Ländern. Das ist eine ordentliche Infrastruktur, auch wenn man damit nicht an den Marktführer und VPN Testsieger HideMyAss heranreicht.

In folgenden Ländern ist Express VPN vertreten:

  1. USA mit Servern in Los Angeles, Silicon Valley, San Jose, Seattle, Chicago, New York, New Jersey, Washington DC, Miami, Dallas, Atlanta
  2. Kanada mit Servern in Montreal und Toronto
  3. Argentinen
  4. Brasilien
  5. Costa Rica
  6. Panama
  7. Australien
  8. Neuseeland
  9. Hong Kong
  10. Indien
  11. Indonesien
  12. Japan
  13. Malaysia
  14. Singapur
  15. Südkorea
  16. Taiwan
  17. Thailand
  18. Großbritannien mit Servern in London, Berkshire, Isle of Man
  19. Deutschland mit Servern in Frankfurt, Köln, Darmstadt
  20. Österreich
  21. Belgien
  22. Bulgarien
  23. Tschechische Republik
  24. Dänemark
  25. Finnland
  26. Frankreich mit Servern in Paris, Lyon
  27. Griechenland
  28. Ungarn
  29. Island
  30. Irland
  31. Italien
  32. Litauen
  33. Luxemburg
  34. Niederlande mit Servern in Rotterdam und Amsterdam
  35. Norwegen
  36. Polen
  37. Portugal
  38. Rumänein
  39. Russland
  40. Spanien
  41. Schweden
  42. Schweiz
  43. Ukraine
  44. Ägypten
  45. Israel
  46. Türkei
  47. Südafrika
Express VPN im Test
Express VPN im VPN Anbieter Test

In entscheidenden Ländern wie USA, Großbritannien und auch Deutschland ist Express VPN mit mehreren Server-Standorten vertreten. Damit sollten gerade dort Spitzen gut abgedeckt und Überlastungen vermieden werden können.

Geschwindigkeit

Express VPN bietet eine unlimitierte Bandbreite. Damit wäre die Gefahr, dass man sich Bandbreitenbeschränkungen unterliegt und man deshalb langsamer surft, schon einmal gebannt.

Unsere Speedtests haben keine bemerkenswerten Einschränkungen ergeben. Man ist mit Express VPN schnell im Internet unterwegs.

Und das Ganze mit einer 256 bit Datenverschlüsselung, die einen vor Hackern und Datendieben schützt und einen mit einem guten Gefühl im Internet surfen lässt.

Sollte tatsächlich mal ein Server überlastet sein, stehen genug andere Optionen zur Verfügung, um so wieder an eine schnellere Verbindung zu kommen. Man kann natürlich den VPN-Server jederzeit wechseln.

Endgeräte / Betriebssystemen

Express VPN kommt mit allen Betriebssystemen und Endgeräten zurecht, die von Bedeutung sind:

•    Mac
•    PC / Windows
•    Linux
•    Router
•    Apple TV
•    iOS
•    Android

Protokolle

Express VPN ist in Sachen Protokollen gut aufgestellt und unterstützt:

•    IPSec
•    L2TP/IPSec
•    PPTP
•    SSL
•    SSTP
•    OpenVPN

Logging / Datenschutz bei Express VPN

Nachdem Express VPN in den USA beheimatet ist, unterliegt es den Gesetzen dieses Landes.

Bei der Registrierung werden folgende Daten abgefragt und gespeichert:

  1. Persönliche Informationen
  2. Zahlungsinformationen
  3. Rechnungsadresse
  4. E-Mail-Adresse

Während der Nutzung von Express VPN werden folgenden Informationen gespeichert:
Zeitpunkt der Verbindung
Wahl des VPN-Servers
übertragene Datenmenge pro Tag

Sollten ermittelnde Behörden auf juristischem Weg wegen kriminellen Aktivitäten Daten abfragen, dann muss man davon ausgehen, dass Express VPN diese Daten – wie manch andere VPN-Anbieter auch – auch herausgibt.

Wer an dieser Stelle Bauchschmerzen hat, dem empfehlen wir log-freie VPN-Dienste wie Perfect Privacy, IPVanish, hide.me oder auch Boleh VPN.

Mehr zu Express VPN

P2P/Torrent

P2P und Torrent sind nicht explizit ausgeschlossen, allerdings gelten auch die Gesetze des jeweiligen Landes. Das bedeutet auch, dass in den USA bzw. über die US-Server kein P2P bzw. Torrent möglich ist.

Eine illegale Nutzung von Express VPN für P2P und Torrent kann – auch vor dem Hintergrund der urheberrechtlichen Situation – bemerkt werden. In dem Fall muss man mit einer Schließung des eigenen Accounts rechnen.

Preise von Express VPN

Express VPN ist für ein Monat, ein halbes Jahr und ein ganzes Jahr erhältlich.

Die aktuellen Preise sind dabei:

1 Monat: 12,95 $
6 Monate: 59,94 $
12 Monate: 99,84 $

Dafür bekommt man:

  • Eine Privatsphäre-Garantie
  • SSL-Sicherheit
  • Apps für die wichtigsten Endgeräte
  • Support rund um die Uhr
  • Hochgeschwindigkeitsverbindung
  • unlimitierte Bandbreite

Geld-Zurück-Garantie

Hier kommt ein großer Pluspunkt von Express VPN. Wie der VPN Testsieger HideMyAss bietet Express VPN eine ausgiebige 30-tägige Geld-Zurück-Garantie an. Das unterstreicht, dass man von der Qualität des eigenen Angebotes mehr als nur überzeugt ist.

Express VPN jetzt bestellen!

Zahlungsarten

Express VPN akzeptiert folgende Zahlungsarten:

•    Visa
•    MasterCard
•    Discover
•    American Express
•    PayPal
•    Bitcoin

Support

Es gibt verschiedene Wege, um Express VPN bei Problemen oder Fragen zu kontaktieren. Zum einen kann man ein sogenanntes “Support Ticket” starten oder auch ein E-Mail schreiben. Es steht außerdem ein Live-Chat zur Verfügung.

Auf der Website ist sogar eine Telefonnummer in den USA angegeben. Außerdem gibt es dort auch eine Seite mit Tutorials und eine Support-Seite. Damit sollte man den direkten Draht aufnehmen und die Probleme durchaus lösen können.

Fazit zu Express VPN

Express VPN ist ein grundsolider VPN-Dienst, mit dem man beruhigt anonym surfen kann. Die Serverlandschaft ist gut ausgebaut und die Verbindungsgeschwindigkeiten sind vorbildlich. Damit sollte man auch Live- und Video-Streams ohne weiteres genießen können.

Besonders hervorheben muss man die 30-tägige Geld-Zurück-Garantie. Wie bei unserem Testsieger HideMyAss kann man das Angebot damit in aller Ruhe testen und sein Geld zurückholen, wenn man wirklich nicht zufrieden sein sollte.

Zufriedenstellend ist auch der Support, der rund um die Uhr zur Verfügung steht. Damit ist man sicherlich im internationalen VPN-Vergleich mit ganz vorne dabei.

Damit kann man Express VPN grundsätzlich empfehlen.

Wem die Speicherung der persönlichen Daten und das Logging Kopfzerbrechen bereitet, der sollte auf einen anderen Anbieter aus der Liste der log-freien VPN-Dienste zurückgreifen.

Express VPN jetzt bestellen!

 

Lesen Sie auch:
IPVanish VPN akzeptiert den Bitcoin
Mit VPN effektiv vor Hackern schützen

]]>
https://vpnmagazin.de/express-vpn-im-test/feed/ 0 1420
IPVanish im Test https://vpnmagazin.de/ipvanish-test/ https://vpnmagazin.de/ipvanish-test/#comments Sun, 02 Aug 2015 11:11:56 +0000 https://vpnmagazin.de/?p=79

Übersicht der Bewertung

Schnelligkeit
Zuverlässigkeit
Kompatibilität
Preis/Leistung

Unser Testieger

Ein exzellenter VPN Service mit starken Features: Zwei simultane Verbindungen, unbegrenzte Server-Wechsel und eine schnelle Verbindung. Gute Leistung fürs Geld.

Besuche IPVanish

Der VPN Anbieter IPVanish ist erst seit 2012 am VPN Markt aktiv und somit ein relitv junger VPN Anbieter. Allerdings ist IPVanish nur als Firma ein Neuling, denn hinter dem Unternehmen steht eine Mannschaft mit 15 Jahren Erfahrung in der IT und im IT-Sicherheitsmanagement. Die Präsenz von IPVanish verteilt isch gleichermaßen auf Europa und Nordamerika. Eine Eigenschaft, die das Unternehmen sich mit nur ganz wenigen VPN Anbietern teilt.

Mehr über IPVanish

Die Erfahrung des Teams zeigt sich deutlich in den Leistungen des Produkts. Das VPN überzeugt mit Schnelligkeit, Sicherheit und auch der technische Support ist erstklassig. IPVanish stellt hohe Ansprüche an sich selbst: “Unser Ziel ist es, den besten VPN Service anzubieten – mit den höchsten Geschwindigkeiten, den sichersten Verbindungen, dem besten Support und den besten Preisen.” vpnmagazin.de hat IPVanish im VPN Anbieter Test genau unter die Lupe genommen.

Direkt zu IPVanish … mit Bestellmöglichkeit!

Vielleicht hat IPVanish bisher nicht alle seiner selbst gesteckten Ziele erreicht, in der relativ kurzer Zeit seit der Gründung, haben sie es aber geschafft, ein derart konkurrenzfähiges VPN anzubieten, mit dem sie bei uns bereits zu den Favoriten zählen. Mit diesem bieten sie für die meisten Internetnutzer den Service an, den diese erwarten. Dabei sollte man im Hinterkopf behalten, dass sie als junges Untrnehmen noch sehr viel Ausbaupotential besitzen, das sich nach dem Anspruch ihrer Nutzer richtet.

Logging gestrichen

Ein deutliches Signal in diese Richtung, war die Entscheidung das Logging von Datenverkehr zu streichen (siehe: IPVanish streicht Logging von Datenverkehr), das einigen Nutzern schwer im Magen liegt, die großen Wert auf absolute Privatsphäre legen.

IPVanish zeigt außerdem, bedingt durch die starke internationale Ausrichtung, großes Verständnis für seine Nutzer auf den verschiedenen Kontinenten, und passt das globale Angebot entsprechend an.Dazu kommt, dass IPVanish durch die internationale Ausrichtung die Bedürfnisse der Nutzer auf den verschiedenen Kontinenten versteht und die Angebote auch global exakt darauf ausrichten kann.

Video: Warum IPVanish ein Geheimtipp ist!

Weiter zu IPVanish …

IPVanish hat die volle Kontrolle über seine Infrastruktur

Welche BEdeutung hat das für deren Nutzer? In erster Linie, dass sich das Team von IPVanish um die Belange der Kunden sehr bemühen wird. Damit ist sichergestellt, dass jeder die Privatsphäre erhält, die ihm wichtig ist, und dass man auch die Webseiten erreicht, die einem wichtig sind.

Besonders anzumerken ist bei IPVanish, dass sie mit einer Infrastruktur arbeiten, die im Besitz des Unternehmens ist. Dadurch verfügen sie natürlich auch über die volle Kontrolle. Dies ist ein wichtiger Punkt, der erklärt, warum IPVanish zu den schnellsten und zuverlässigsten VPN-Anbietern weltweit zählt. Sie stellen außerdem einige nützliche zusätzliche Funktionen bereit, und zählen auch zu den günstigeren Providern.

ipvanish-vpn_logo

IP VERSCHWINDEN LASSEN

Bei IPVanish (IP verschwinden lassen) ist der Name Programm. Die eigene IP-Adresse des Internetnutzers wird – wie in einem VPN üblich – durch eine andere ersetzt. Damit kann jeder beruhigt sicher und anonym surfen.

Mit IP Vanish lässt sich nicht die eigene IP-Adresse verbergen, man kann auch noch aus etlichen Servern, mit Standorten auf der ganzen Welt auswählen. So erhält man Zugriff auf über 25.000 IP’s, die von mehr als 225 Servern in mehr als 60 Ländern bereitgestellt werden. Dieses Portfolio an Servern, Standorten und IP-Adressen ist schon ziemlich beeindruckend, liegt aber immer noch ein Stück hinter HideMyAss zurück.

Die Auswahl der verschiedenen internationalen IP-Adressen bei IPVanish ist denkbar einfach. Sie ermöglichen auch das Switching zwischen verschiedenen Serverstandorten, um so zum Beispiel innerhalb kürzester Zeit eine Verbindung über Großbritannien, China oder die USA herzustellen.

Auch wenn nur die wenigsten davon Gebrauch machen werden, so ist es doch ein gutes Gefühl der Privatsphäre, dass es solche Möglichkeiten gibt. Mit einem VPN Anbieter wie IPVanish behält man die Kontrolle darüber, wie viel man von sich im Internet preis gibt. Außerdem bietet geänderte IP zusätzlichen Schutz vor Angriffen.

MARKETING UNTERBINDEN

Im Internet sind aber nicht nur Hacker, sondern auch die Online Marketer hinter den persönlichen Daten her. Sie versuchen alles über das Benutzerverhalten der Internetnutzer herauszufinden. Welche Webseiten sie besuchen? Wann sei online sind? Alle diese Informationen werden im Zuge des Online Marketings gnadenlos ausgewertet und verwendet. Auch und gerade die Internet-Giganten wie Google haben es darauf abgesehen, alles über jeden zu wissen.

Ein erstklassiger VPN-Service wie IPVanish ist dabei eine ungemein große Hilfe, den Online Marketern ein Schnippchen zu schlagen und, dass man wesentlich weniger von Spam und Werbung belästigt wird. IPVanish verspricht sogar, dass ungewünschte Werbung geblockt wird.

Auch sensible private und persönliche Informationen sind auf diesem Weg besser geschützt und können nicht mehr so einfach aus der Online- in die Offline-Welt durchdringen. Eine echte Diskretion beim Surfen ist nur durch VPN wie bei IPVanish sichergestellt.

EINFACHE INSTALLATION

Es ist lange vorbei, dass das Einrichten einer VPN-Verbindung eine eigene Wissenschaft war, oder gar Kenntnisse im Programmieren notwendig waren. Dank IPVanish ist das Ganze jetzt wesentlich einfacher und auch einfacher als bei anderen VPN-Anbietern. Nach der Installation ist auch die Nutzung des VPN simpel.

Es spielt dabe keine Rolle, welches Endgerät verwendet wird. Egal ob Windows, Mac, Android oder Apple-Geräte, IPVanish ist darauf ausgelegt und einfach zu konfigurieren. Wenige Minuten sollten dafür reichen.

Ist die Software installiert, kann man sich einfach mit seinen Zugangsdaten einloggen und man kann sofort anaonym surfen. Weitere Einstellungen lassen sich bei Bedarf mit wenigen Klicks vornehmen.

IPVanish-Client1

IPVanish VPN KUNDENBEREICH

Nach dem Einloggen wird man in den Kontroll- bzw. Kundenbereich geleitet. Die Funktionen dort sind alle selbsterklärend.

Wichtig sind die Bereiche:

  • Account / Konto
  • Billing / Rechnungen
  • Server List
  • Support

Im Kontobereich lässt sich das Passwort ändern. Im Rechnungsbereich geht es um alles rund um das Bezahlen, also zum Beispiel die Kreditkartendaten. Bei Beadrf kann das Abo hier auch gekündigt werden.

Die Serverliste verschafft einen Überblick über alle von IPVanish zur verfügung gestellten Zugänge. Mit ihrer Hilfe kann man jede VPN-Verbindung auswählen, die einem am meisten entgegenkommt.

Beim Support kann man Fragen stellen und sich Hilfe holen.

Mehr über IPVanish … !

VERFÜGBARE PROTOKOLLE

Die VPN Server von IPVanish sind kompatibel mit den wichtigsten VPN Protokollen, wie OpenVPN, L2TP und PPTP. Die Server werden in die Kategorien A, B und C unterschieden, wobei die A-Server die höchste Geschwindigkeit am Standort des Users bereitstellen.

Ein wichtiger Vorteil bei IPVanish ist, dass sich zwei simultane Verbindungen herstellen lassen: eine OpenVPN Verbindung (für das Hauptgerät), eine L2TP oder PPTP Verbindung für das mobile Endgerät. Bei vielen anderen Anbietern ist es üblich, dass man die zweite Verbindung dazukaufen muss.

UNTERSTÜTZTE GERÄTE UND SYSTEME

IPVanish unterstützt die wichtigsten Endgeräte und Betriebssysteme:
Windows 7+8
Windows Vista
Windows XP
MacOS X
iPhone
iPad
Android
Ubuntu DD-WRT Compatible Routers

Während unserem Test von IPVanish auf dem iPhone oder iPad, war die Leistung sehr gut. Die Verbindungen waren schnell und stabil. Selbst für Windows hat IPVanish eine Anwendung entwickelt, die es sehr einfach macht die Verbindung herzustellen und die Netzwerke zu wechseln. Diese App ist sehr nutzerfreundlich. Die OpenVPN Tap Treiber werden automatisch installiert. Nach dem Start der App muss man nur noch den gewünschten Server und die Verbindung auswählen und los geht’s. Das ist alles!

Für Mac-User ist es erfreulich, dass IPVanish auch Konfigurationsdateien für Tunneblick bereitstellt. Die Konfiguration des Service auf einem MacBook ist sehr einfach, und sollte in wenigen Minuten erledigt sein. Auch die Einrichtung von IPVanish auf einem mobiles Endgerät, mit PPTP oder L2TP Protokollen, ist kinderleicht. Also keine Angst vor der Installation auf dem Smartphone!

GLOBALES SERVER NETZWERK

Unabhängig von Standort oder dem Endgerät verspricht IPVanish schnellste Geschwindigkeit und unlimitierte Bandbreiten. Die Serverstruktur ermöglicht weltweiten Zugang.

IPVanish ist extrem gewachsen und bietet inzwischen 14.000 IP-Adressen auf 110 Servern in 48 Ländern. Damit können die Nutzer davon ausgehen, dass sie immer einen Server in ihrer Nähe finden werden. IPVanish garantiert Bandbreite ohne Limit, ständigen Zugang und Geschwindigkeit ohne Einschränkungen – über das gesamte Netzwerk hinweg.

Eine Auswahl der Länder, die IPVanish abdeckt: Argentinien, Australien, Österreich, Belgien, Brasilien, Bulgarien, Kanada, Tschechische Republik, Dänemark, Ägypten, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, HongKong, Ungarn, Island, Indien, Irland, Italien, Japan, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malaysia, Mexiko, Moldawien, Niederlande, Norwegen, Panama, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Singapur, Slowakei, Südafrika, Südkorea, Spanien, Schweden, Schweiz, Türkei, Großbritannien, USA.

IPVanish VPN Server
IPVanish verfügt über eine umfangreiche Server-Infrastruktur

NETZWERK

Bei der Gründung war IPVanish mit dem Ziel angetreten, das schnellste und zuverlässigste globale Tier 1 Netzwerk Backbone auf die Beine zu stellen. Mehr als 100 Experten aus den unterschiedlichsten Fachgebieten haben daran gearbeitet, und man kann getrost sagen: Das Ziel wurde für die aktuelle Infrastruktur erreicht. Natürlich ist IPVanish dabei diese Infrastruktur noch weiter auszubauen und auch dabei den Standard zu halten.

Hier sollte auch nicht vergessen werden, dass IPVanish zwei simultane Verbindungen ermöglicht, und das für einen guten Preis. Dieser liegt sogar niedriger als bei weniger leistungsstarken VPN-Lösungen.

SICHERHEIT

Das VPN von IPVanish bietet einen hohen Sicherheitsstandard. So weit wie irgend möglich wird die Online-Identität zusammen mit den Daten geschützt. Die Verwendung von IPVanish hilft auch dabei in öffentlichen WLAN-Netzwerken ganz beruhigt zu surfen.

Das liegt an den modernen, durch IPVanish verwendeten Verschlüsselungen. Dabei handelt um eine 128-bit Verschlüsselung mit den Protokollen PPTP und L2TP. Für das Open VPN wird sogar eine 256-bit Verschlüsselung angeboten.

LEISTUNG

IPVanish steht für eine sehr gute Leistung. In den Tests war die Verbindung nicht nur schnell, sondern auch stabil. Die Lösung war auch sehr zuverlässig, als es darum ging, über eine amerikanische IP-Adresse Angebote wie Netflix oder Hulu zu erreichen.

IPVanish ist in Sachen Geschwindigkeit den meisten anderen VPN Anbietern, die wir getestet haben, überlegen und hält auch mit den besten locker mit. Das gilt auch für Regionen wie Großbritannien oder Kanada. Auch in anderen europäischen Ländern wie Deutschland bietet IPVanish überdurchschnittliche Geschwindigkeiten.

PRIVATSPHÄRE UND ANONYMITÄT

Bei den Geschwindigkeiten überzeugt IPVanish bereits. Allerdings ist auch die Privatsphäre auf einem höchsten Niveau sichergestellt.

IPVanish verzichtet im Gegensatz zu anderen Anbietern darauf, das Verhalten der Nutzer oder die Daten in Logs aufzuzeichnen. Besuchte Websites, DNS Einträge oder E-Mails bleiben damit privat.

Die Logging-Politik wurde im Frühjahr 2014 geändert. Lesen Sie dazu:
IPVanish streicht Logging von Datenverkehr

Alles in allem ist IPVanish einer der anonymsten VPN Provider auf dem internationalen Markt.

PAKETE UND PREISE

IPVanish bietet drei verschiedene Pakete an. Jedes davon ist ohne Datenlimit:

Die Angebote sind wie folgt:
$ 10,00 für ein Monat
$ 26,99 für drei Monate
$ 77,99 für ein Jahr – umgerechnet $ 6,49 pro Monat (bester Deal mit 46 % Ersparnis)

Wenn man sich gleich für ein Jahr mit IPVanish entscheidet, ist man gut dabei. Der Monatspreis kann damit deutlich um 46 Prozent gesenkt werden. Im Vergleich zur monatlichen Buchung á $ 10,00 ist das ein toller Nachlass.

ZAHLUNGSARTEN

IPVanish akzeptiert folgende Zahlungsarten:
PayPal, Kreditkarten,
PaySafeCard, Giropay, IDEAL, Alipay, CashU, Mister Cash, Poli, SOFORT Banking, Boleto Bancario,
DineroMail 7eleven, DineroMail Oxxo, DineroMail Bank Transfer, DineroMail ServiPag, Przelewy24, ELV, EPS
Bitcoin

Lesen Sie auch: IPVanish nimmt 16 neue Zahlungsarten auf

GELD ZURÜCK GARANTIE

Im Gegensatz zu anderen VPN Anbietern gibt es bei IPVanish keinen kostenlosen Test. Allerdings kann man das auch anders lösen. IPVanish ist bereits, eine Geld-Zurück-Garantie für sieben Tage zu unterbreiten. Diese kann man dann in Anspruch nehmen, falls man tatsächlich mit der Leistung nicht zufrieden sein sollte. Dann gibt es hundert Prozent des Preises wieder retour.

Zwar haben wir selbst das nicht in Anspruch genommen, allerdings haben wir Kunden-Bewertungen gefunden, bei denen das Unternehmen das Geld wie versprochen erstattet hat. Damit geht man also kein Risiko ein.

IPVanish mit Geld-Zurück-Garantie bestellen!

SOFTWARE

Die Software von IPVanish bietet dem Nutzer größtmögliche Flexibilität. Kunden können die Software an so vielen Computer und Geräten installieren wie sie wollen. Damit ist man nicht nur an den PC gebunden, sondern kann das VPN auch unterwegs auf dem Smartphone über L2TP oder PPTP nutzen.

Die IP-Adressen von IPVanish sind dynamisch. Das bedeutet, dass man nicht immer mit der selben IP-Adresse surft und damit das Nutzerverhalten offen legt. Vielmehr ist man jedes Mal im Internet mit einer neuen IP-Adresse unterwegs.

Die Software kombiniert die hohe Sicherheit, die Anonymität und unzensiertes Surfen mit der Nutzerfreundlichkeit. Man kann auch downloaden soviel man will und muss sich um Datenlimits, Bandbreiten oder versteckte Gebühren keine Sorgen machen.

Die Installation ist nutzerfreundlich wie der Service. Nach ein paar Klicks kann man schon frei und sicher im Netz unterwegs sein. Die Website erklärt auch die Installation auf nachvollziehbare Weise. Es gibt keine Endlosschleifen und Menüs, die für Konfusion sorgen, wie man sie auf anderen Seiten findet.

IPVanish verlangt keine besonderen Voraussetzungen an ISP, Browser oder Apps. Deshalb ist man ohne große Umschweife dabei. Einer der großen Vorteile von IPVanish sind die zwei Verbindungen, die andere Provider nicht anbieten. Damit kann man sich mit zwei Endgeräten (z.B. Notebook und iPhone) zugleich verbinden.

IPVanish

PEER TO PEER UND LOG

Mit IPVanish gibt es keine Einschränkungen für den Peer-to-Peer (P2P) Bereich.

Wir haben uns auch mit dem Marketingdirektor des Unternehmens unterhalten. Er hat uns versichert, dass IPVanish keine Nutzeraktivitäten im VPN aufzeichnet. Damit weiß man nicht, wo sich der Nutzer aufgehalten hat oder welche Webseiten er besucht hat. Man respektiere die Privatsphäre. Es gehe niemanden etwas an, was andere im Internet machen.

Früher zeichnete mandie Verbindungsdauer, die IP-Adresse und die übertragene Datenmenge auf. Damit wollte IPVanish auch etwaige Verbindungsprobleme oder Störungen erkennen und bereinigen. Diese Politik wurde im Sinne der Nutzer geändert (siehe IPVanish streicht Logging von Datenverkehr).

IPVanish stellt seinen Nutzern einen dynamischen Service zur Verfügung, in dem IP-Adressen aus einem Pool generiert werden. Dadurch werden auch die A-, B- und C-Server gemischt. Das macht es ohnehin für IPVanish selbst praktisch unmöglich, das Nutzerverhalten nachzuvollziehen.

GESCHWINDIGKEIT

Geschwindigkeit ohne Limit – damit zeichnet sich IPVanish im Vergleich zu anderen Anbietern aus. Da spielt natürlich auch eine Rolle, dass die Experten des Unternehmens gerade auf dem Gebiet der Datenauslieferung große Erfahrungen mitbringen. Man konnte in dem Bereich ein Netzwerk aufbauen, das eines der schnellsten weltweit ist.

Diese Expertise konnte man nun auch für die VPN-Lösung nutzen. Diese ist nun sehr gut aufgebaut. IPVanish bietet wirklich einen schnellen VPN Service an. Das hat sich auch in unseren Tests in den USA und Europa bestätigt. Probleme konnten wir nur bei Verbindungen aus Indien feststellen.

Wir haben die Testergebnisse in den folgenden Grafiken zusammengestellt:

SPEED TEST

IPVanish Speed Test

IPVanish Speed Test

 

IPVanish Speed Test

 

ZUVERLÄSSIGKEIT

Auch in punkto Zuverlässigkeit ist IPVanish den meisten anderen VPN Providern überlegen. Wir haben verschiedene Tests durchgeführt und fanden die Leistung zuverlässig. Nur bei Verbindungen über den Server in Tokio gab es alle paar Stunden Unterbrechungen. Das hat sich auch auf die Bewertung der Geschwindigkeit ausgewirkt. Anders sah es über den Server in New York aus. Hier lief alles prima, die Geschwindigkeit war gut und die Verbindung zuverlässig.

Es gab auch immer wieder einzelne Bewertungen, die Verbindungsprobleme offen legten. Nachdem IPVanish allerdings ein junges, aber ambitioniertes Unternehmen ist, das etwaige Probleme sicher in den Griff bekommen wird, wollen wir hier ein Auge zudrücken.

Sie haben so oder so mehr als nur einen Grundstein gelegt, um in der Zukunft einer der allerbesten VPN Provider zu werden – wenn sie es nicht sogar schon sind. Weiteres Potenzial ist auf jeden Fall da, um auch zur Nummer eins und zum Testsieger HideMyAss aufzuschließen.

BROWSER KOMPATIBILITÄT

Wir haben IPVanish auf allen wichtigen Browsern getestet: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari, Google Chromium und Opera. IPVanish zeigte bei allen überdurchschnittliche Leistungen. Trotzdem haben wir in dem ein oder anderen Fall Probleme bei den Download-Geschwindigkeiten sowie bei Websiten mit großen Datenmengen feststellen müssen. Hier sehen wir bei IPVanish noch Steigerungspotenzial.

STREAMING

Wer nach einem VPN-Service sucht, der bei den Streaming-Angeboten wie Hulu, Netflix und YouTube gut greift, der ist bei IPVanish gut im Rennen. Die Lösung ist gerade für Standorte in den USA und in Europa schnell.

An anderen Standorten wie zum Beispiel Indien kann es aber zu Problemen und Unterbrechungen kommen. Das könnte bei unseren Tests auch daran gelegen haben, dass eine größere Entfernung zwischen dem Standort und dem ausgewählten Server lag.

Die Probleme sollten sich aber mit dem weiteren Ausbau der Infrastruktur von IPVanish mehr und mehr geben.

SUPPORT

Der technische und Kunden-Support von IPVanish ist 24 Stunden täglich und sieben Tage die Woche über E-Mail verfügbar. Außerdem gibt es einen Support über Live-Chat, der von Montag bis Freitag zu den Geschäftszeiten (USA Ost) geöffnet ist.

Die Auskünfte des Support-Teams sind sehr hilfreich, nachvollziehbar und kompetent. Die Antworten kamen schnell und es wurden auch alle Fragen beantwortet.

FORUM / BLOG

IPVanish bietet auf der eigenen Website auch ein Diskussionsforum und einen Blog an, in dem viele Fragen beantwortet und gelöst werden.

Der Blog widmet sich natürlich aktuell auch vielen Themen aus der Welt des Internets, rund um VPN und natürlich die eigenen Produkte. Er behandelt auch neue Zensuren im Internet sowie die aktuellen Vorteile, die durch die Nutzung von VPN entstehen.

GESAMTEINDRUCK

Man kann IPVanish ruhigen Gewissens empfehlen, besonders wenn es um die Geschwindigkeit geht. Auch wenn das Angebot noch recht neu auf dem Markt ist, wissen die Macher im Hintergrund, worauf es ankommt. Allein das Angebot als Tier-1 Provider hebt IPVanish auf ein hohes Niveau.

Die wichtigsten Eckdaten:

  • unlimitierte Bandbreite
  • unlimitierte Geschwindigkeit
  • 14.000 IP’s, 110 Server, 48 Länder
  • unlimitierte Serverwechsel
  • einfache und nutzerfreundliche Software
  • 24/7 Support
  • zwei simultane Verbindungen
  • Geld-Zurück-Garantie

Es kommen immer wieder neue VPN-Anbieter auf den Markt. Oft greifen diese dann auf bereits vorhandene Infrastrukturen zurück und setzen auf Outsourcing. Anders bei IPVanish: Sie haben eine eigene Serverlandschaft aufgebaut und das hebt sie auch von vielen Mitbewerbern ab. Das ist ein Qualitätsmerkmal. Dadurch ist IPVanish auch einer der aufstrebendsten Anbieter auf dem VPN Markt.

LUFT NACH OBEN

Wie wir im Laufe des Tests bereits festgestellt haben, hat IPVanish hier und dort noch Steigerungspotenzial. Das betrifft zum Beispiel auch die Zahlungsmethoden (Kreditkarten und PayPal sind akzeptiert). Dafür ist die Geld-Zurück-Garantie binnen sieben Tagen eine tolle Sache für alle, die sicher gehen wollen. Dafür gibt es keinen kostenlosen Test.

FAZIT

Letztendlich bieten die VPN Provider eine Dienstleistung an. Damit spielt auch der Kundenservice eine große Rolle. Mit einem Rund-um-die-Uhr-Service erfüllt hier IPVanish alle Erwartungen. Mehr ist nicht möglich. Dazu kommt der Live-Chat-Service an den Werktagen. Davon können sich andere eine Scheibe abschneiden.

Wer die Vorteile von VPN nutzen, sich schützen und anonym surfen will, der ist bei IPVanish an der richtigen Adresse. Es ist der richtige Schritt, auf dieses Angebot zurückzugreifen. Man entkommt den Zensuren und auch der Internet-Kriminalität.

Der Service ist auf dem Weg zum Perfektionismus. Die vielen tollen Features sind ein klares Argument für das Angebot. Wie bereits gesagt: IPVanish hat das Zeug, um zum Testsieger HideMyAss aufzuschließen. Die Infrastruktur wurde schon deutlich ausgebaut, inzwischen ist man in 48 Ländern mit VPN-Servern vertreten. Auch die Änderung der Logging-Politik im Frühjahr 2014 ist ein deutliches Argument für IPVanish.

Mehr über IPVanish … und bestellen!

 

Downloads zu IPVanish

IPVanish VPN Flyer mit mehr Infos (English; pdf)

 

Lesen Sie auch:
Anonym Surfen
Was ist VPN?
HideMyAss im Test

]]>
https://vpnmagazin.de/ipvanish-test/feed/ 1 79
Private Internet Access im Test https://vpnmagazin.de/private-internet-access-im-test/ Sun, 20 Apr 2014 17:43:26 +0000 https://vpnmagazin.de/?p=97

Übersicht der Bewertung

Schnelligkeit
Zuverlässigkeit
Kompatibilität
Preis/Leistung

Unser Testieger

Ein sehr guter VPN Service, der größtmögliche Anonymität und Privatsphäre garantiert. Ideal als P2P VPN. Aber weniger Server als die großen Konkurrenten.

Besuche Private Internet Access

Private Internet Access ™ ist ein im Jahr 2010 gegründeter VPN Anbieter. Hinter dem Unternehmen stehen Einwickler, die zuvor für Bitcoin gearbeitet haben. Das dort notwendige Wissen über Sicherheit in Internet und  anonymes Surfen zeigt sich deutlich in den Leistungen dieses VPN-Providers.

Private Internet Access ™ stellt an sich den Anspruch wirkliche Anonymität im Internet zu ermöglichen. Damit möchten sie ihren VPN-Service in einer Form anbieten, wie er bisher nicht zu finden war. Der Sitz des Unternehmens in den USA spielt dabei eine entscheidende Rolle. Die Gesetzeslage in den USA ermöglicht es die Nutzerdaten nicht zu speichern, womit die größtmögliche Anonymität geschaffen wird.

Die gegebenen Voraussetzung zum Schutz der Privatsphäre, im Vergleich zu anderen Anbietern, sind somit ein guter Grund sich für Private Internet Access VPN zu entscheiden.

Mit dem VPN-Service von Private Internet Access ™ sind auch gesperrte Webseiten problemlos zu erreichen, und es bietet in öffentlich zugäblichen WLAN Netzen die erforderlicher Sicherheit für eine unbeschwerte Nutzung, wobei die eigene IP-Adresse sicher verborgen bleibt.

Die Einstellung des Anbieters zur Privatsphäre seiner Nutzer und  den eigenen Leistungen wird schnell deutlich. Sie wollen der Privatsphäe den größtmöglichen Schutz bieten, unter Bereitstellung eines der zuverlässigsten und schnellsten VPN-Netzwerke. Das ist natürlich ein Grund für vpnmagazin.de, ihren VPN-Service im VPN Anbieter Test etwas genauer anzusehen.

 

Private Internet Access kennenlernen und bestellen!

 

ÜBERBLICK

Der kostenpflichtige VPN-Service von Private Internet Access™ verfügt über mehr als 700 Server, verteilt auf zehn Länder.. Darunter sind einige Server in den USA. Obwohl das Unternehmen zu der britischen London Media Trust, Inc. gehört, liegt der Firmensitz in den USA.

Die Private Internet Acess Client-Software lässt sich problemlos und einfach installieren, und die OpenVPN GUI kann verwendet werden.

Die Software bietet auch die PPTP Nutzung, und verfügt über das entsprechende Steuerinstrument. Kompatibel ist die Software mit allen gängigen Betriebsystemen, wie Windows oder Mac OSX.

Bei der VPN-Nutzung setztPrivate Internet Access ™ auf ein System von geteilten IP-Adressen. Dieses macht das auspähen der Internetaktivitäten für Dritte praktisch unmöglich. Der VPN-Provider bietet auch die Möglichkeit zwei simultane Verbindungen zu nutzen. Open VPN ermöglicht ein “Multi-Hop”, das wiederum größtmögliche Anonymität garantiert.

Das Unternehmen respektiert die Privatsphäre wie kaum ein anderes. Es werden keine Traffic- oder Nutzerdaten erhoben oder aufgezeichnet. Das ist möglich, weil Private Internet Access ™ den Sitz in den USA hat. Die Gesetzeslage dort ist in dieser Hinsicht toleranter als in vielen anderen Ländern.

Preislich ist der Service wirklich günstig, zumal es keine Einschränkungen bezüglich der Datenmengen und Geschwindigkeiten gibt. P2P (Peer-To-Peer) und Downloads größerer Datenmengen sind mit Private Internet Access ™ kein Problem.

 

VERFÜGBARE PROTOKOLLE

Private Internet Access™ ermöglicht den VPN-Zugang über PPTP, L2TP/IPSec und OpenVPN, wobei  das OpenVPN Protokoll am empfehlenswertesten ist. Dieses hat sich als leistungsstärkstes VPN-Protokoll erwiesen. Es ist aber auch möglich verschiedene Verbindungsarten zu nutzen. Mit PPTP und L2TP/IPSec lässt sich eine verbesserte Kompatibilität mit einzelnen Endgeräten und Systemen wie iOS, Android und Boxee erreichen.

 

KOMPATIBILITÄT

Das Angebot ist mit nahezu allen bedeutenden Betriebssystemen, wie Windows 7, 8, 10, Vista, XP, NT/2k, Mac und Linux kompatibel. Die Installation auf diesen Systemen ist dabei intuitiv und auch für weniger erfahrene Nutzer recht einfach.

Zusätzlich finden sich auf der Website des Anbieters verschiedene hilfreiche Anleitungen, die bei der Einrichtung der VPN-Lösung helfen, falls doch einmal Unklarheiten auftauchen sollten.

Private Internet Access unterstützt dieBrowser Safari, Firefox, Internet Explorer, Google Chrome und Opera. Auch auf mobilen Endgeräten wie iPhone, iPad, iTouch und Android-Smartphones oder Tablets, sollte es keine größeren Schwierigkeiten geben.

 

NETZWERK

Private Internet Access™ verfügt über eine Infrastruktur, die dem neuesten Stand der Technik entspricht,  mit einer Bandbreite von mehr als 24.000 Mbps und der Fähigkeit, es auf ein noch größeres Volumen (über 100.000 Gbps) auszubauen.

Anwender von Private Internet Access™ nutzen geteilte IP-Adressen, um so die Anonymität und Privatsphäre im Internet zu sichern. Das bringt einen deutlichen Vorteil im Vergleich zu dynamisch wechselnden oder statisch ausgegebenen IP’s, mit denen sich die User recht einfach identifizieren lassen.

 

SERVER

Private Internet Access™ betreibt eigene VPN-Server in den USA, Kanada, Großbritannien, den Niederlanden, der Schweiz, Rumänien, Deutschland, Schweden, Frankreich und Hong Kong.

Es wurde dabei darauf geachtet, dass die Standorte die größten Vorteile für die Nutzer bringen und die niedrigste Latenzzeit erreichen. In den USA verfügt der Anbieter gleich über sieben Gateways an – angefangen von Florida bis Kalifornien. Das ist ein Plus des Angebots. Damit sollte es überhaupt kein Problem sein, zu jeder Zeit eine US-IP-Adresse nutzen zu können.

Jeweils zwei Server Private Internet Access VPN-Server befinden sich in Kanada und Großbritannien. In den anderen Ländern befindet sich, entsprechend der Angaben des Unternehmens, jeweils ein VPN-Server.

Wir müssen an dieser Stelle erwähnen, dass es uns schon ein wenig enttäuscht hat, dass nicht mehr Länder zur Auswahl stehen. Hier haben andere Anbieter die Nase deutlich vorne.

Nachvollziehbar wird das nur dadurch, dass es sich um ein US-Unternehmen handelt. So macht es natürlich am meisten Sinn, dass der Großteil der Infrastruktur dort betrieben wird. Das sollte sich – vor allem im Vergleich zu Firmen, die in anderen, weniger bedeutenden Nationen beheimatet sind – auch auf die Zuverlässigkeit auswirken.

 

SICHERHEIT

Wer sich für die Nutzung eines VPNentscheidet, für den ist Sichrheit wahrschlich das wichtigste Thema. Wie der Name Private Internet Access bereits verspricht, beiten sie viele nützliche Funktionen an, die eine entsprechende Sicherheit garantieren.

Die IP und die Identität werden verborgen, Verschlüsselung, Firewalls und ein unzensierter Zugang zum Netz sind weitere Leistungen.

Während der Nutzung des VPNs wird die IP des Users durch eine gültige, anonymisierte IP-Adresse des Unternehmens ersetzt. Dadurch ist es keinem Internetangebot möglich, den Verlauf und das eigene Internetverhalten, auf den Nutzer bezogen zu analysieren. Auch die eigenen Suchanfragen bleiben damit privat, und der eigene Standort kann nicht zurückverfolgt werden.

 

PAKETE

Private Internet Access™ hat drei preislich unterschiedliche Angebote. Sie fangen an bei einem Monatspaket zu 6,95 $, über ein 6-Monatspaket für 35,95 $, bis hin zu einem Jahrespreis von 39,95 $, der, auf denMonatspreis umgerechnet, mit 3,33 $ pro Monat der günstigste Tarif ist.

Alle Pakete bieten Bandbreite und Zugang ohne Limit, sowie natürlich den Zugang zu allen verfügbaren VPN-Servern, und das zu einem wirklich günstigen Preis.

Private Internet Access kennenlernen und bestellen!

 

Private Internet Access VPN P2P Torrent
RICHTLINIEN

Die Richtlinien von Private Internet Access erlauben jede Art der legalen P2P (Peer-To-Peer) und Torrent-Nutzung über das Netzwerk. Das Unternehmen baut die Kapazitäten ständig aus, damit eine Auslastung von mehr als fünfzig Prozent vermieden werden kann.

Das Unternehmen bewirbt auch BitTorrent-Downloads als absolut anonym. Wir sind uns an dieser Stelle alledings nicht hundertprozentig sicher, ob diese Angabe auch der Realität entspricht. Deshalb sollte diese Angabe jeder für sich bewerten.

Ein definitives Plus der Bedingungen für Nutzer, die bei der Torrent-Anwendung auf eine erhöhte Sicherheit Wert legen, ist die Akzeptanz von Bitcoin. Bei Bitcoin handelt es sich um eine rein digitale und unabhängige Währung, die es über eine P2P-Technik ermöglicht, auf rein virtuellen Weg zu bezahlen.

 

SPEED TEST

Auf der Private Internet Access™ Internetseite findet sich ein Angebot, das über die Schnelligkeit der verschiedenen Anbindungen informiert. So lässt sich schnell das im Augenblick beste Gateway ermitteln. Zu den Speed Tests.

Private Internet Access

Private Internet Access™ ist bei den Geschwindigkeiten als einer der Marktführer zu betrachten.

 

APP (Dialer)

Private Internet Access™ stellt eine einfache Applikation zur Verfügung, mit der es einfach möglich ist, den Gateway zu wechseln, erweiterte Port-Informationen zu bekommen, verschiedene Konfigurationen vorzunehmen sowie AutoStart- und Verbindungsoptionen einzustellen.

 

Private Internet Access

 

PEER TO PEER

Private Internet Access™ überzeugt im Peer-To-Peer-Bereich mit einem absolut unlimitierten Angebot und bietet weitreichende Ressourcen.

 

LOGS

Private Internet Access™ zeichnet keine Nutzerdaten auf, das betrifft damit auch den Datenverkehr oder die Nutzungsdauer. Damit hält sich das Unternehmen exakt an das eigene Prinzip, das Privatsphäre und Anonymität besonders groß schreibt.

 

SUPPORT

Private Internet Access™ verspricht einen Support und um die Uhr. Damit gehört man in dem Bereich zu den besten und kundenfreundlichsten VPN-Anbietern. Die Mitarbeiter des Unternehmens überzeugen auch beim Support mit höchster Professionalität. Anfragen wurden rasch und kompetent bearbeitet und beantwortet.

Dazu kommt, dass die Website im Support-Bereich zusätzliche hilfreiche Informationen bereithält. Viele Fragen können damit schon beantwortet werden. Wer trotzdem sein Problem noch nicht lösen kann, dem steht ein Kontaktformular zur Verfügung, über das man sich per E-Mail an den Support wenden kann.

Private Internet Access™ bietet auch eine siebentägige Geld-Zurück-Garantie.

 

UPDATES

Private Internet Access stellt zum eigenen Angebot regelmäßige Updates und Erweiterungen bereit. Das betrifft auch die Einrichtung neuer Server und die Erweiterung der eigenen Infrastruktur um weitere Gateways an neuen Standorten, die auch stets P2P-freundlich sein dürften.

Diese Gateways (zum Beispiel in den Niederlanden, der Schweiz und Kanada) werden damit auch interessant für alle User, die legales File-Sharing betreiben und BitTorrent sowie andere Protokolle nutzen wollen.

Die neuen Updates und Erweiterungen haben das Angebot aus Sicht der Nutzer deutlich aufgewertet. Trotzdem hat das Unternehmen keine wirklichen Preiserhöhungen durchgeführt und die Pakete preislich stabil gehalten. Es soll auch keine Pläne in diese Richtung geben.

 

STABILE PREISE

Die stabilen und günstigen Preise (siehe auch oben) sehen wir als eindeutiges Plus für das Angebot. 3,33 $ sind beim Abschluss eines Jahresabo ein höchst attraktiver Preis. Selbst bei einem Monatspreis von 6,95 $ liegt man noch deutlich vor vielen Mitbewerbern. Eine solche VPN-Lösung sollte sich damit fast jeder leisten können.

 

Private Internet Access kennenlernen und bestellen!

 

ZAHLUNGSARTEN

Private Internet Access™ akzeptiert alle bedeutenden Zahlungsarten. Dazu zählen:

Paypal, VISA, Mastercard, AMEX, Discover, Amazon, Google, Bitcoin, CashU, Liberty Reserve, OKPay

Private Internet Access™ war der erste VPN-Anbeiter, der auch Bitcoin akzeptiert hat.

 

NUTZUNG

Natürlich sollte man ein VPN nicht für illegale Aktivitäten im Internet nutzen. Auch Private Internet Access ist das wichtig und die Nutzerbedingungen lassen daran keinen Zweifel. An dieser Stelle gilt bei dem Anbieter: Null Toleranz.

PrivateInternetAccess.com kündigt auch an, im Fall einer illegalen Nutzen und Verstößen gegen die eigenen Nutzungsbedingungen mit den Behörden zusammenarbeiten zu wollen.

Außerdem behält man sich das Recht vor, dass man Nutzerkonten bei Missbrauch oder übermäßiger Nutzung sperrt, schließt oder löscht. Dieser Passus entspricht dem vieler anderen Internetanbieter. Es bleibt aber unklar, ob und in welchen Fällen von diesem Recht dann auch tatsächlich Gebrauch gemacht wird. Wahrscheinlich müsste man gerade, was die Nutzung betrifft, schon sehr aus dem Rahmen fallen, um hier wirklich auffällig zu werden.

 

TESTERGEBNIS / FAZIT

Es hat uns Spaß gemacht, das VPN von Private Internet Access ™ zu testen. Die Installation war denkbar einfach. Das Einwahlprogramm für PPTP hat es uns leicht gemacht eine Verbindung herzustellen.

Wer für ein kostengünstiges VPN mit hoher Qualität sucht, dabei aber besonders auf Anonymität und Sicherheit wert legt, sollte Private Internet Access ™ ernsthaft in Betracht ziehen.

Für Private Internet Access ™ gilt das Motto “Privatsphäre richtig gemacht”. Das VPN überzeugt auch mit Geschwindigkeit und dem Support. Die Tatsache, dass das Unternehmen in den USA angesiedelt ist und viele verschiedene Server betreibt, ist für viele User ein schlagendes Argument, um auf diesen Dienst zu setzen.

Auf der anderen Seite muss man aber berücksichtigen, dass Private Internet Access ™ längst nicht soviele Server betreibt wie manch andere Mitbewerber. Anbieter wie Testsieger HideMyAss sind hier deutlich überlegen. Die Auswahl ist hier wesentlich größer. Deshalb kann sich auch ein Vergleich und ein Blick auf unseren Test von HideMyAss lohnen.

 

Private Internet Access kennenlernen und bestellen!

 

Lesen Sie auch:
Anonym Surfen
Was ist VPN?
HideMyAss im Test

]]>
97
ibVPN im Test https://vpnmagazin.de/ibvpn-im-test/ https://vpnmagazin.de/ibvpn-im-test/#respond Fri, 04 Apr 2014 15:07:20 +0000 https://vpnmagazin.de/?p=285

Übersicht der Bewertung

Schnelligkeit
Zuverlässigkeit
Kompatibilität
Preis/Leistung

Unser Testieger

ibVPN hat einige Anhänger und durchaus auch gewisse Vorzüge. Wer ein für sich passendes Paket findet, wird damit auch gut zurechtkommen.

Besuche ibVPN

ibVPN bietet für alle, die sicher im Internet unterwegs sein wollen, eine Lösung und reiht sich damit in die Liste zahlreicher VPN-Anbieter ein. vpnmagazin.de hat den Service unter die Lupe genommen.

Unsichtbarkeit. Das ist ein Attribut das eher selten mit dem Internet in Verbindung gebracht wird. Es ist aber ungemein wichtig. Heutzutage sind selbst Regierungen und große Organisationen Opfer von Hackerangriffen. Gewöhnliche Internetnutzer sind aber noch wesentlich angreifbarer. Internetkriminalität wird von vielen auf die leichte Schulter genommen, ist aber eine ernsthafte Gefahr.

Dagegen kann man sich mit VPN-Angeboten wie ibVPN schützen. Für Unsichtbarkeit, nämlich “invisble browsing” steht das ib im Namen von ibVPN. Das Unternehmen, das hinter diesem VPN steckt, kann auf rund zehn Jahre an Erfahrung zurückgreifen. Es hat Tools zum Schutz der Privatsphäre entwickelt. ibVPN schützt die eigene Identität und hilft einem auch dann weiter, wenn der normale Internetzugang bei Geo-Blocking und Internetzensur an seine Grenzen stößt.

ibVPN hat sich auf die Fahnen geschrieben, eine optimale Leistung beim Surfen im Internet sicherzustellen, aber trotzdem für Hacker und andere Datenspäher unsichtbar zu sein.

Ab zu ibVPN!

Infrastruktur von ibVPN

ibVPN bietet mehr als achtzig VPN-Server in 33 Ländern an. Damit kommt man auf über 2.000 dynamische IP-Adressen. Diese Infrastruktur kann nicht mit anderen Anbieter wie HideMyAss, IP Vanish oder VprVPN von Golden Frog mithalten, die hier die Nase vorn haben. ibVPN hat zuletzt die Serverlandschaft aber bereits spürbar ausgebaut

Das Unternehmen macht keinen Hehl daraus, dass man sich selbst vor allem in den USA, in Kanada und in Großbritannien gut aufgestellt sieht. ibVPN zielt vor allem darauf ab, dass man von Ausland aus Internetseiten, die mit einem Geo-Blocking versehen sind, doch erreichen kann. Es erfüllt aber auch alle anderen Sicherheitsansprüche, die an ein modernes VPN gestellt werden.

Protokolle

OpenVPN, L2TP, PPTP and SSTP

Kompatibilität

Windows (alle Versionen)
MacOS
Android
iOS
Linux

ibVPN
VPN Vergleich: ibVPN im VPN Anbieter Test

Preise

ibVPN bietet eine Vielzahl verschiedener VPN-Pakete. Die ganze Preisstruktur ist nicht sofort zu durchschauen. Als “Best Deal” wird das Ultimate VPN beworben. Damit kommt man in den Genuss der gesamten Server-Landschaft.

Dieses Paket kostet für ein Monat 10,95 $, für drei Monate 24,95 $, für ein halbes Jahr 42,95 $ sowie für ein ganzes Jahr 82,95 $. Dabei werden für fünf Länder Proxies angeboten sowie für drei Länder Torrent-Downloads.

Am populärsten ist das Paket Total VPN. Dabei stehen weniger VPN-Server zur Verfügung und auch die weiteren Leistungen im Vergleich mit dem Ultimate VPN sind eingeschränkt. Die Preise reichen hier von 7,95 $ bis 69,95 $.

Wer vor allem ein VPN sucht, mit dem er aus dem Ausland zu einer deutschen IP kommt, für den könnte das EU VPN interessant sein. Hier stehen unter anderem zwei deutsche Server zur Verfügung. Preislich geht es bei 4,95 $ für einen Monat los.

Es gibt auch Familienpakete.

Weitere Vorzüge & Fazit

Der Installationsprozess der VPN-Lösung ist einfach. ibVPN bietet auch auf der Website einfach zu verstehende Tutorials an. Die Bandbreiten und Geschwindigkeiten sind unlimitiert und alle wichtigen Betriebssysteme sind kompatibel. Dieser VPN-Service genießt bei einigen Nutzern eine große Beliebtheit.

Trotzdem gehört ibVPN für uns nicht zur ersten Wahl. Andere Anbieter wie unserer Testsieger HideMyAss bieten ein deutlich besseres Preis-Leistungsverhältnis, vor allem wenn man den großen Unterschied in der Infrastruktur bedenkt.

Lernen Sie jetzt ibVPN kennen!

Lesen Sie auch:
Anonym Surfen
VPN Anbieter Test

]]>
https://vpnmagazin.de/ibvpn-im-test/feed/ 0 285
Edward Snowden fordert bessere VPN-Technologien https://vpnmagazin.de/edward-snowden-fordert-bessere-vpn-technologien/ https://vpnmagazin.de/edward-snowden-fordert-bessere-vpn-technologien/#respond Tue, 17 Mar 2015 21:28:20 +0000 https://vpnmagazin.de/?p=1726 Edward Snowden VPN
SXSW-Event: Edward Snowden fordert verbesserte VPN-Technologien

Whistleblower Edward Snowden fordert von den VPN Providern neue Technologien. Das war ein Ergebnis einer Konferenzschaltung im Rahmen des South by Southwest.

Hintergrund der Forderung von Edward Snowden war der Wunsch, dass die VPN-Datenübertragungen so angepasst werden sollen, dass sie nicht mehr als verschlüsselte Datentransfers erkannt werden können.

An dem Event nahmen auch der Golden Frog-Präsident Sunday Yokubaitis und Golden Frog-Mitgründer Ron Yokubaitis teil. Sie fühlten sich von dieser Aussage von Edward Snowden bestätigt, da sie mit Chameleon bereits eine fortschrittliche Technologie im Angebot haben. Damit kann man sich bereits gegen verschärfte Überwachungen wie sie etwa in China an der Tagesordnung besser zur Wehr setzen.

Weiter zum Testbericht von Golden Frog / VyprVPN

Thema der Diskussionen war auch, dass Geheimdienste verstärkt daran arbeiten, die Verschlüsselungen zu knacken. Edward Snowden wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es immer schwerer werden würde für die Regierungen Daten zu sammeln, je mehr Daten verschlüsselt werden.

Hintertürchen als Sicherheitsrisiko

Der Whistleblower kritisierte auch, dass die Regierungen versuchen, sich über Hintertürchen Zugang in Netzwerke zu verschaffen. Das würde nur die Datensicherheit gefährden. Er fürchtet, dass sich gerade Staaten wie China diese Hintertürchen auch zunutze machen könnten.

Überhaupt müssten mehr Anstrengungen unternommen werden, um Sicherheitslücken zu schließen. Dabei sind Regierungen wie Technologieunternehmen gleichermaßen gefragt, um solche Löcher zu stopfen. SSL bewertete Edward Snowden als eine „kritische Infrastruktur“, in die nicht genug investiert worden wäre.

30 Technologieexperten in der Runde mit Edward Snowden

An der Konferenzschaltung bei South by Southwest nahmen auf Einladung dreißig führende Kräfte aus der Technologiebranche teil. Darunter waren nicht nur Vertreter von Golden Frog, sondern auch Repräsentanten von Twitter und Cloudfare.

Edward Snowden stellte klar, dass er bei dieser Konferenz keine neuen Enthüllungen geliefert habe, aber trotzdem lobten die Teilnehmer den persönlichen Charakter des Events.

Bei South by Southwest werden in Austin (Texas, USA) Festivals, Fachausstellungen und Konferenzen zusammengebracht. Insgesamt läuft diese Veranstaltung, die jedes Jahr im Märzt stattfindet, über 14 Tage.

Lesen Sie auch:
Edward Snowden issues ‘call to arms’ for tech companies in secret SXSW meeting
VyprVPN bekämpft VPN Probleme in China

]]>
https://vpnmagazin.de/edward-snowden-fordert-bessere-vpn-technologien/feed/ 0 1726
Darkhotel Hacker – Guardian empfiehlt VPN https://vpnmagazin.de/darkhotel-hacker-guardian-empfiehlt-vpn/ https://vpnmagazin.de/darkhotel-hacker-guardian-empfiehlt-vpn/#respond Tue, 11 Nov 2014 09:18:09 +0000 https://vpnmagazin.de/?p=1620 Darkhotel Hacker VPN
Schützen Sie sich mit VPN gegen Darkhotel Hacker

Darkhotel Hacker, die im asiatischen Raum aktiv und erfolgreich waren, sorgen für Aufsehen. Wie der Guardian berichtet, konnten sie in Japan, China und Russland in Luxushotels von Gästen Logindaten zu Google, Facebook und Yahoo stehlen.

Bei den Opfern der Darkhotel Hacker handelt es sich offenbar um hochrangige Wirtschaftsbosse, Geschäftsführer und Marktingdirektoren, die gezielt angegriffen worden waren.

Die Masche der Darkhotel Hacker

Sie haben das WLAN des Luxushotels genutzt, um den Gästen ein Update eines bekannten Softwareprogramms vorzutäuschen. Statt des Updates bekam man dann aber eine Schadsoftware der Darkhotel Hacker installiert.

Damit wiederum konnten diese die Logins ausspähen. Sie kamen so an Nutzernamen für Facebook, Google und andere Plattformen. Die Plattformen konnten sie dann für ihre Zwecke nutzen oder auch einfach die Daten der Opfer ausspionieren.

Dahinter scheint eine professionelle und sehr gezielte Attacke zu stecken. Experten vermuten sogar zwei Ebenen dieses Cyberkriminalität und Hackerattacken: eine auf nationaler Ebene und eine in der Wirtschaftswelt.

Was bedeutet das für Privatpersonen?

Auch wenn diese Angriffe auf hochrangige Wirtschaftsmitarbeiter abzielten, offenbaren sie doch die Gefahr, die in öffentlichen Hotspots auf jeden, also auch die Privatpersonen, lauern. Offenbar ist es überhaupt kein Problem, über ein WLAN ein Update vorzutäuschen und so eine Schadsoftware auszuliefern.

Nur die wenigsten dürften eine solche Meldung nach einem Update einer Software wie etwa Adobe Flash hinterfragen, geschweige denn ablehnen oder zurückstellen. Deshalb ist gerade in WLAN-Netzwerken oder auch öffentlichen LAN-Netzwerken Vorsicht geboten. Ein effektiver Schutz ist gefragt, wenn man viel unterwegs und gerne in solchen Netzen surft, um nicht in das Visier von Darkhotel Hackern zu geraten.

VPN gegen Darkhotel Hacker

Der Guardian empfiehlt in seinem Artikel zum Schutz gegen Darkhotel Hacker die Nutzen eines VPN (Virtual Private Network). Damit werden Daten nur noch verschlüsselt übertragen und diese Verschlüsselung gelten als sehr sicher gegen Hacker und Datendiebe.

Werfen Sie einen Blick in den VPN Anbieter Test!

Welche VPN Anbieter empfehlenswert sind, lesen Sie in unserem großen VPN Anbieter Test. Werfen Sie auch einen Blick auf unseren VPN Testsieger HideMyAss (zum Testbericht). HideMyAss hat auf dem Markt die größte Infrastruktur und ist gerade für Geschäftsleute, die viel reisen, eine gute Wahl. Durch die zahlreichen VPN-Länder und VPN-Server, über die HideMyAss verfügt, sollte nahezu überall auf der Welt eine schnelle und leistungsfähige VPN-Verbindung aufgebaut werden können.

Lesen Sie auch:
WLAN VPN – Wie Sie sicher in öffentlichen Netzen surfen
Cyberkriminalität und Cyberattacken: “Jeder ist bedroht”

 

]]>
https://vpnmagazin.de/darkhotel-hacker-guardian-empfiehlt-vpn/feed/ 0 1620
Cyberkriminalität und Cyberattacken: “Jeder ist bedroht” https://vpnmagazin.de/cyberkriminalitat-und-cyberattacken-jeder-ist-bedroht/ https://vpnmagazin.de/cyberkriminalitat-und-cyberattacken-jeder-ist-bedroht/#respond Mon, 03 Nov 2014 18:42:09 +0000 https://vpnmagazin.de/?p=1609 Cyberkriminalität und Cyberattacken bedrohen auch Bürger
Cyberkriminalität und Cyberattacken sind eine Gefahr für alle (Foto: Fotolia)

Cyberkriminalität und Cyberattacken machen auch vor den Privatpersonen nicht Halt. Eine klare Warnung kam jetzt von Telekom-Chef Timotheus Höttges. Er sagt in einem Interview mit der FAZ: ” Jeder ist potentiell bedroht – jeder Staat, jedes Unternehmen und auch jeder Bürger.”

Klar ist, dass die Kommunikation über das Internet immer noch interessanter für Kriminelle und Hacker wird. Die Anforderungen im Kampf gegen Cyberkriminalität und Cyberattacken sind gestiegen.

Die Bürger hätten aber “zum Teil resigniert, weil sie sich der Komplexität des Internet hilflos ausgeliefert fühlen” würden, meint Timotheus Höttges. Er meint auch, dass sich viele Bürger um ihren Schutz sorgen, aber kaum etwas dafür tun würden.

In der Tat scheint es mit der obligatorischen Anti-Viren-Software getan zu sein. Häufig wird diese nicht einmal auf Smartphones oder Tablets installiert. Dabei lauern dort noch viel größere Gefahren.

Cyberattacken im WLAN

Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn man in einem öffentlichen WLAN-Netz surft, wie man es an Flughäfen, Bahnhöfen, Cafes und Restaurants findet. Dort kann sich ein gewiefter Hacker nicht selten auf recht einfache Weise Zugang zu den anderen Usern des WLAN-Netzes verschaffen, die Daten ausspionieren und sie dann für eigene, kriminelle Aktivitäten nutzen.

Hier spricht man auch von sogenannten “Man in the Middle”-Attacken. Lesen Sie dazu auch unseren Beitrag rund um das Thema WLAN VPN.

Timotheus Höttges hat die Hoffnung, dass die Internetnutzer in der Zukunft bewusster mit den Risiken, die im Internet lauern, umgehen.

Wie ein VPN Ihren Schutz erhöht

Dazu kann auch gehören, sich mit dem Thema VPN auseinanderzusetzen und ein Virtual Private Network einzusetzen.

Mit einer solchen Lösung kann man anonym im Internet surfen und die Daten verschlüsselt über einen VPN-Tunnel übertragen. Die Software, wie sie zum Beispiel unser VPN Testsieger HideMyAss (zum Testbericht) anbietet, ist einfach zu bedienen und schnell zu verstehen.

Diese Software stellt eine Verbindung zu einem VPN-Server her, über den dann der ganze Datenverkehr sicher und mit Verschlüsselung erfolgt. In diesem VPN-Tunnel ist man nach außen abgeschirmt. Hacker und Datenspione bleiben also ausgesperrt. Nicht zuletzt in öffentlichen Netzen wie WLAN oder Hotspots ist man dann mit wesentlich besserem Gefühl unterwegs.

Mehr zum VPN Testsieger HideMyAss

Cyberattacken auch Gefahr auf höchster Ebene

Timotheus Höttges und auch Wolfgang Ischinger, Vorsitzender der Münchener Sicherheitskonferenz, befürchten Cyberattacken auf allerhöchster Ebene und mit großer Gefahr der Allgemeinheit.

“Der schlimmste denkbare Fall wäre in der Tat, dass gut und modern ausgerüstete Gruppen wie diejenigen, die wir im Augenblick in Syrien und Irak beobachten, auch unsere Netze angreifen”, sagte Wolfgang Ischinger.

Dass diese Einschätzungen nicht an den Haaren herbeigezogen sind, zeigte auch die weitere Meldung, dass die Nato immer heftigere Angriffe auf ihre Computer-Netzwerke bemerkt. “Wir registrieren eine höhere Intensität und Komplexität von Cyberattacken”, meinte beigeordnete Nato-Generalsekretär Sorin Ducaru im Nachrichtenmagazin “Focus”. Cyberkriminalität und bewaffnete Aktionen gingen einher. Dahinter stecken oft Aktivistengruppen, die extreme politische Interessen verfolgen.

Militärische Mittel gegen Cyberkriminalität?

Das Ganze geht sogar schon soweit, dass die Nato offen lässt, ob man auf Cyberkriminalität und Cyberattacken mit militärischen Mitteln reagieren würde.

Als Privatperson kann man sich also durchaus auch seine Sorgen machen. Viel wichtiger ist aber, dass man sich selbst so gut wie möglich vor den Gefahren des Internet schützt und Risiken vorbeugt. Dazu zählt auch die Anschaffung eines VPN. Welche Lösungen es gibt und welche VPN Provider empfehlenswert sind, erfahren Sie in unserem umfassenden VPN Anbieter Test.

Lesen Sie auch:
Weißes Haus im Visier der Hacker – Was tun als Privatperson?
WLAN Sicherheit – N24 empfiehlt VPN

]]>
https://vpnmagazin.de/cyberkriminalitat-und-cyberattacken-jeder-ist-bedroht/feed/ 0 1609
Poodle Lücke mit SSLv3: hide.me VPN gibt Entwarnung https://vpnmagazin.de/poodle-lucke-mit-sslv3-hide-me-vpn-gibt-entwarnung/ https://vpnmagazin.de/poodle-lucke-mit-sslv3-hide-me-vpn-gibt-entwarnung/#respond Fri, 17 Oct 2014 15:12:09 +0000 https://vpnmagazin.de/?p=1497 Poodle Lücke mit SSLv3: hide.me VPN gibt Entwarnung
Die Poodle Lücke mit SSLv3 macht Sorgen, doch hide.me VPN gibt Entwarnung

In dieser Woche machten Informationen zur Poodle Lücke bei der Verschlüsselung mit dem Protokollstandard SSLv3 die Runde.

In einem Forum gab der VPN-Betreiber hide.me gegenüber den Nutzern auf Nachfrage Entwarnung. “Unsere VPN-Server sind von dieser Sicherheitslücke nicht betroffen”, lautete die Antwort. Außerdem erklärt hide.me, dass auch die Website nicht mit SSLv3 verschlüsselt wird. Das Fazit lautete: “Wir sind sicher”. Damit können alle hide.me-Nutzer erleichtert durchschnaufen.

Mehr zu hide.me

Vielmehr zeigt die Poodle Lücke mit SSLv3 aber einmal mehr, wie wichtig es ist, dass man sich zusätzlich schützt. Denn ein Poodle-Angriff kann schon in einem öffentlichen WLAN ausgeführt werden, wenn dort ein Übeltäter mit eingewählt ist. Deshalb empfiehlt sich grundsätzlich die Verwendung eines VPN wie hide.me. Weitere Alternativen wie HideMyAss finden Sie in unserem großen VPN Anbieter Test.

Poodle Lücke: SSLv3 gehört abgeschaltet

Bei SSLv3 handelt es sich um eine recht alte und eigentlich technologisch überholte Verschlüsselungsmethode, die allerdings teilweise noch zum Einsatz kommt. Die Gefahr bei Poodle entsteht dadurch, dass SSL- und TLS-Verbindungen auf dieses Uralt-Protokoll reduziert werden können.

Heise Security findet, dass SSLv3 “eigentlich überall abgeschaltet” werden sollte. Allerdings würden Entwickler noch davor zurückschrecken. Heise empfiehlt auch einen Workaround mit SCSV.

VPN für verschlüsselte Datenverbindungen

Es gibt auch schon einige Reaktionen auf die SSLv3-Problematik. So soll im Mozilla Firefox diese Techologie schon sehr bald abgeschaltet werden. Google hat das im Browser Chrome bereits mit SCSV gelöst und sieht damit kein Problem für die Nutzer dieses Browsers.

Wer sich privat schützen will, der kann SSLv3 auch selbst abschalten. Wie das geht, beschreibt heise.de im Artikel So wehren Sie Poodle-Angriffe ab.

Wer sich generell schützen und seine eigenen Datenübertragungen sicher und vor Hackern und Datendieben geschützt vornehmen will, der sollte ein VPN einsetzen und damit einen VPN-Tunnel nutzen.

Zum großen VPN Anbieter Test

Lesen Sie auch:
Heartbleed: CyberGhost VPN tauscht SSL-Zertifikate aus
VPN Verschlüsselung ist Ihr Freund

]]>
https://vpnmagazin.de/poodle-lucke-mit-sslv3-hide-me-vpn-gibt-entwarnung/feed/ 0 1497
WLAN Sicherheit – N24 empfiehlt VPN https://vpnmagazin.de/wlan-sicherheit-n24-empfiehlt-vpn/ https://vpnmagazin.de/wlan-sicherheit-n24-empfiehlt-vpn/#respond Sun, 05 Oct 2014 15:33:29 +0000 https://vpnmagazin.de/?p=1460 WLAN Sicherheit: N24 empfiehlt VPN
Mehr WLAN Sicherheit – N24 empfiehlt dafür VPN

Die WLAN Sicherheit ist immer mit einem dicken Fragenzeichen zu versehen. Deshalb empfiehlt N24 jetzt auch beim Surfen in Hotspots die Verwendung eines VPN (Virtual Private Network).

Diese Empfehlung basiert auf einem Experiment, das in London durchgeführt worden ist. Dort hat man einen WLAN-Router an frequentierten Plätzen aufgestellt.

Und siehe da! In einer halben Stunde stellten 250 Geräte eine Verbindung zu diesem Hotspot her. In 33 Fällen wurden aktiv Daten verschickt, also zum Beispiel beim Checken von E-Mails oder beim Surfen im Internet.

Doch erschreckender war, dass bei sechs Nutzern die E-Mails mitgelesen und die Passwörter ermittelt werden konnten. Der Grund: Die Daten waren unverschlüsselt gesendet worden. Das zeigt wiederum, welche Gefahren in einem öffentlichen Hotspot bzw. WLAN-Netz lauern. Dabei, so der Bericht von N24, nutzen viele ein WLAN viel zu achtlos.

Mit VPN mehr Sicherheit im WLAN

Um diesen Gefahren aus dem Weg zu gehen, kann man auch als privater Nutzer ein VPN einsetzen. Das erhöht die Sicherheit im WLAN enorm.

Mit einem Virtual Private Network surft man über einen VPN-Tunnel. Das heißt man verbindet sich zunächst mit einem VPN-Server, über den dann der gesamte Datenverkehr abgewickelt wird.

Das Beste daran: Der Datenverkehr läuft nur noch verschlüsselt. Hacker und Datenspione, die den Nutzern beim Beispiel in London gefährlich werden konnten, haben damit keine Chance mehr.

Zum großen VPN Anbieter Test

Welche VPN Anbieter zum Surfen im WLAN?

Es gibt weltweit eine Vielzahl an VPN Anbietern, mit denen man sich im WLAN absichern kann.

Unser VPN Testsieger ist HideMyAss. Dieser Provider verfügt über eine umfangreiche Infrastruktur mit VPN Servern in 91 Ländern. Je größer die Serverlandschaft, desto besser, denn daraus kann man durchaus seinen Vorteil ziehen, wenn man gerne reist oder auch wenn man einfach nur Geo-Blockings umgehen oder die Gema-Sperre auf YouTube austricksen möchte.

Zum Testbericht von HideMyAss

Zu empfehlen sind auch VPN Anbieter wie IPVanish oder Private Internet Access. IPVanish ist ein ambitionierter und aufstrebender VPN-Dienst, der viel Wert auf ein kundenorientiertes Angebot legt. Bei Private Internet Access sticht vor allem das ausgezeichnete Preis-Leistungs-Verhältnis hervor.

Wer ein “VPN made in Germany” nutzen will, dem legen wir das Shellfire VPN ans Herz. Besonders erwähnenswert ist außerdem Perfect Privacy. Für einen etwas höheren Preis bekommt man hier den wirklich bestmöglichen Schutz der eigenen Privatsphäre im Internet.

Viele weitere VPN-Provider finden Sie in unserem umfangreichen VPN Anbieter Test.

Direkt weiter zum VPN Testsieger

 

Lesen Sie auch:
WLAN VPN – Sicher in öffentlichen Netzen
Ist WLAN im ICE sicher?

]]>
https://vpnmagazin.de/wlan-sicherheit-n24-empfiehlt-vpn/feed/ 0 1460